Gemeinsam gegen Kinderarbeit: Funkelnde Sterne und glänzende Kronen im Kreishaus

Auf dem Foto sehen Sie Pastor Trenkamp, Ida und Greta Hennen sowie Theresa Schulte mit Landrat Jörg Bensberg.
Auf dem Foto sehen Sie Pastor Trenkamp, Ida und Greta Hennen sowie Theresa Schulte mit Landrat Jörg Bensberg.

Auch in diesem Jahr haben die Sternsinger der Katholischen Kirchengemeinde St. Johannes d. Täufer dem Kreishaus ihren Segen gebracht: Ida und Greta Hennen sowie Theresa Schulte sammelten unter dem diesjährigen Leitspruch „Segen bringen, Segen sein. Gemeinsam gegen Kinderarbeit – in Indien und weltweit!“ Spenden für Hilfsprojekte in Indien.

„In wohl keinem Land dieser Welt arbeiten so viele Kinder unter ausbeuterischen Bedingungen wie in Indien. Ihr macht euch stark für diese Kinder und zeigt damit ganz vielen anderen, dass man immer auch etwas tun kann“, so Landrat Jörg Bensberg. Für ihn sei es immer ein besonderer Moment, wenn die Kinder den Segen in das Kreishaus brächten. Gerne befüllte der Landrat die mitgebrachte Spendendose und hatte auch noch etwas „Wegzehrung“ für die Sternsinger dabei.

Träger der Aktion Dreikönigssingen sind das Kindermissionswerk ‚Die Sternsinger‘ und der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ). Seit ihrem Start 1959 hat sich die Aktion zur weltweit größten Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder entwickelt. Mehr als eine Milliarde Euro wurden seither gesammelt, mehr als 71.700 Projekte und Hilfsprogramme für Kinder in Afrika, Lateinamerika, Asien, Ozeanien und Osteuropa unterstützt. Bei der Aktion zum Jahresbeginn 2017 hatten die Mädchen und Jungen aus 10.328 Pfarrgemeinden, Schulen und Kindergärten rund 46,8 Millionen Euro gesammelt. Mit den Mitteln fördert die Aktion Dreikönigssingen weltweit Projekte in den Bereichen Bildung, Gesundheit, Pastoral, Ernährung, soziale Integration und Nothilfe.

Weitere Informationen zur Aktion Dreikönigssingen finden Sie hier.
 
zurück